Schlagwort-Archive: Aussprache

Auf ein Wort (15): Gert Jõeäär

Gert Jõeäär estn. [ˌkert ˈjɤ̯eæːr]

Zum Vokalphonem /ɤ/:

»The unrounded back vowel /ɤ/ can be realized depending on the speaker as a mid back vowel [ɤ], a close back vowel [ɯ] or a mid central vowel [ɘ]
Asu, E. L. & Teras, P. (2009). Estonian. Journal of the International Phonetic Association, 39 (3), 367–372.

Und eine etymologische Erläuterung: Der Name ›Jõeäär‹ bedeutet auf Estnisch ›Flussufer‹.

Auf ein Wort (11): Birjuljowo

Birjuljowo (Бирюлёво) russ. [bʲɪrjʊˈlʲɵ̞və]

Übrigens: ›Birjulewo‹ – wie die Süddeutsche schreibt – ist eine schlechte Transkription, weil sie die russische Aussprache nur sehr ungenau wiedergibt. ›Birjulëvo‹ ist als wissenschaftliche Transliteration möglich, aber für den Einsatz in der allgemeinen Presse ungeeignet.

Auf ein Wort (6): Lahore

Lahore (Gurmukhi: ਲਾਹੌਰ oder ਲਹੌਰ; Shahmukhi: لہور) pandsch. [lɑhɔ̀ːɾ] bzw. [ləhɔ̀ːɾ]

Auf Englisch wird die Stadt üblicherweise, nah am Original, [ləˈhɔː] bzw. rhotisch [ləˈhɔːɹ] gesprochen. Hierauf basieren auch die meisten Eindeutschungen, so etwa die Empfehlung, die das Deutsche Aussprachewörterbuch (Krech et al. 2009) gibt, nämlich [ləˈhɔːɐ̯]. Der Aussprache-DUDEN gibt die nicht-rhotische englische Lautung an und empfiehlt fürs Deutsche, etwas weiter weg vom Englischen, [laˈhoːɐ̯]. Die tagesschau ist da mit [laˈhoːʁə] noch weiter weg – vielleicht zu weit?